Warum sollten Sie Teil von VISCONTI werden?

VISCONTI-Coach zu werden, bedeutet, Teil des unternehmerischen Abenteuers einer Gemeinschaft von circa dreißig Management-Coaches in ganz Europa zu werden, die sich von VISCONTIs Geschäftsmodell und der Perspektive der Unterstützung von Führungskräften angesprochen fühlten.

Der Einstieg bei VISCONTI bedeutet:

  • Sich in einem Kollektiv weiterzuentwickeln, das aus Management-Coaches mit vielfältigen und weitreichenden Erfahrungen besteht

  • Kombination von der Autonomie einer Partnerschaftsvereinbarung mit dem Zusammenhalt einer kollektiven Dynamik

  • Unterstützung durch ein zentrales Team, das die Ausstrahlung von VISCONTI optimiert und neue Werkzeuge entwickelt

  • Vertieftes Erlernen eines neuen Berufs durch eine von uns in der VISCONTI School of Coaching konzipierte Schulung

  • Sich einbringen in eine anspruchsvolle, visionäre und internationale Organisation

Wie wird man ein VISCONTI-Coach?

VISCONTI wählt einen neuen Coach basierend auf seiner Fähigkeit des Zuhörens und der Unterstützung von Führungskräften, die drei Dimensionen umfasst aus – Leadership, Management und Business.

 

Nach Eingang Ihrer Bewerbung werden wir Sie zu einem unserer Treffen einladen, bei dem Ihnen unser Ansatz und unser Geschäftsmodell vorgestellt werden. Diese Treffen finden regelmäßig in unseren Niederlassungen in Paris, in der französischen Provinz (Lyon, Aix-en-Provence) und europaweit (Schweiz, Belgien und Deutschland) statt.

 

Wenn sich nach diesem Treffen beide Seiten eine Zusammenarbeit vorstellen können, beginnt der Kooptations-Prozess. Er umfasst mindestens drei Gespräche, die jeweils von einem erfahrenen Coach geleitet werden:

 

  • Gespräch „Haltung eines Management-Coaches“
  • Gespräch „Geschäftliche Entwicklung“
  • Gespräch „Motivation und Fähigkeit, eine Coaching-Sitzung durchzuführen“

 

Vor diesen Gesprächen wird dem Bewerber als Anregung für seine Überlegungen ein vertiefendes Dokument zu VISCONTI und dem Beruf des Management-Coaches übermittelt.

 

Die Motivation, die Fähigkeit, Führungskräfte zu challengen, die Persönlichkeit und auch die Akzeptanz der VISCONTI-Werte und des VISCONTI-Modells sind grundlegende Kriterien, die wir bei den Bewerbern als Management-Coach systematisch prüfen.

Unsere Auswahlkriterien für Coaches

Wir suchen Männer und Frauen, die ein Unternehmen, ein Profitcenter oder eine öffentliche oder halböffentliche Organisation führen oder geführt haben. Diese Erfahrung verleiht ihnen die reelle Legitimität, Unternehmensleiter unabhängig von Branche oder auftretenden Problemen zu coachen.

 

Folgende Eigenschaften sind bei der Einstellung eines Coachs von Vorteil:

Menschliche Qualitäten

Um ein Teil von VISCONTI zu werden, muss der Management-Coach eine Vision des Erfolgs aus einer Kombination von Menschlichkeit und Leistung haben. Der Management-Coach muss Empathie und Respekt zeigen, ohne jemals ein Werturteil über die von ihm betreuten Führungskräfte zu fällen.

 

Intern muss der Management-Coach einen großen Kollektivsinn aufweisen, der mit unserer kollektiven Entwicklungsperspektive vereinbar ist. VISCONTI ist keine Gruppierung unabhängiger Freiberufler.

Funktionale Polyvalenz

Um in unser Kollektiv einzusteigen, muss ein Coach unbedingt Generaldirektor eines Unternehmens oder der Untereinheit eines großen Konzerns gewesen sein (oder eine gleichwertige Position innegehabt haben) und dabei wichtige Funktionen wie Vertrieb, Marketing, Finanzen, Personalwesen usw. verantwortlich geführt haben.

 

Wir suchen Führungskräfte oder ehemalige Führungskräfte mit einem allgemeinen Profil, das ihnen erlaubt, jede Art von Führungskraft unabhängig von Branche, Größe der Struktur (KMU oder große Konzerne) und Ort (Frankreich und international) zu unterstützen.

Dienstleistungsgedanke

Unter Berücksichtigung seiner Rolle – tägliche Unterstützung von Führungskräften bei der Ausübung ihrer Funktion – muss der Management-Coach einen ausgeprägten Dienstleistungsgedanken vermitteln: Verfügbarkeit für Fragen und Notfälle jeder Art, Zuhören statt nur Hören, Diskretion sowie Formalisieren, Dokumentieren und schnelles Handeln.

Unabhängigkeit

Wenngleich er dabei auch intern unterstützt wird, managt jeder VISCONTI Management-Coach sein eigenes Kundenportfolio. Als alleiniger Ansprechpartner der von ihm betreuten Führungskräfte muss der Coach also Unabhängigkeit und Reife unter Beweis stellen. Er ist ein Unternehmer.

Schulung unserer Management-Coaches

Um das auf ihren Karrieren basierende Wissen noch stärker auszubauen und ihre Kompetenzen in diesem neuen Beruf – der Unterstützung von Führungskräften – zu erweitern, absolvieren die neuen Coaches von VISCONTI eine Anfangs-Schulung von der Dauer eines Jahres, mit einer dreimonatigen Intensivphase zu Beginn, in der VISCONTI School of Coaching, die wie folgt abläuft:

Modul 1

Eine halbtägige Einzelschulung mit einem erfahrenen Management-Coach.

 

Thema: Geschäfts-Entwicklung

Modul 2

 

5-tägige Gruppenschulung, verteilt über 2 Wochen mit erfahrenen Management-Coaches und VISCONTI-externen Dozenten.

 

Themen (Grundstufe): Auftreten als Coachs, Kommunikation und Marketing

Modul 3

5-tägige Gruppenschulung, verteilt über 2 Wochen mit erfahrenen Management-Coaches.

 

Themen (höhere Ebene): Beherrschung der Grundlagen des VISCONTI-Coachingansatzes

Zwischen den Modulen 1 und 2: Praxis vor Ort mit Unterstützung eines erfahrenen Management-Coachs, Assimilation der VISCONTI-Methoden (4 Wochen).

 

Zwischen den Modulen 2 und 3: Praktische Erfahrungen sammeln mit Unterstützung eines erfahrenen Management-Coachs, Assimilation der VISCONTI-Methoden (5 bis 6 Wochen).

 

Der Schulungszyklus umfasst insgesamt 15 Tage einschließlich 10,5 Tagen anfänglicher Schulung und 4,5 Tagen fortgesetzter Schulung. Darüber hinaus sind optionale Zusatzschulungen möglich (TMA, Aragorn …).

 

Die anfängliche Schulung ist von vorrangiger Bedeutung, da der zukünftige Management-Coach auf diese Weise seinen neuen Beruf erlernen kann, während er von einem erfahrenen Coach die notwendige Supervision erfährt. Diese Schulungsphase besteht aus rund 50 % Theorie (Einzelarbeiten, Gruppenarbeiten, Lektüre von Referenzwerken) und 50 % Praxis (Rollenspiele und Austausch).

 

Nach Abschluss der Schulung erhalten die Coaches ein formelles individuelles Feedback. Zum Abschluss des 12-monatigen Zyklus wird den geschulten Coaches das Diplom der VISCONTI School of Coaching (anerkanntes Schulungsinstitut) übergeben.

 

Nach Abschluss der Anfangs-Schulung erhalten alle VISCONTI-Coaches durchschnittlich einmal im Monat eine eintägige Weiterbildung. Diese erfolgt durch erfahrene Management-Coaches mit methodischer Unterstützung des Visconti Lab (unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung) während der monatlichen „Team Days“ und den beiden halbjährlichen Seminaren.

Ich möchte von einem VISCONTI Coach begleitet und herausgefordert werden !